Wir Magierauner

Tretet ein in die magischen Gefielde der Magierauner. Dies ist ein Zufluchtsort für all diejenigen, die sich mit gleichgesinnten über Magie aller Art austauschen wollen. Seit uns Willkommen.
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Meditation

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lilta Anoriën
Priesterin
Priesterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 846
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Die Meditation   Mo Aug 05, 2013 11:16 am

Ich dachte für die unerfahreneren unter uns könnte es von Vorteil sein,wenn ich eine kleine Anleitung zum richtigen Meditieren hier reinstellen würde.

Wo meditieren? An einem ungestörten Ort, an dem der Alltagsstress draußen bleibt, wie eine friedliche Ecke in einem ruhigen Raum (nicht das Bett!), mit richtiger Atmosphäre: Musikalische Untermalung, Duftlampe und Farbe (-ige Kerze). Eigentlich kann man überall meditieren, aber besonders schön ist es in der Natur und mit bequemer Kleidung.
Meditationshaltung? Bequeme Stellung (im Sitzen, Schneidersitz, Liegen, Stehen und Gehen ...), gerade Wirbelsäule & Kopf in einer Linie. Meditieren im Stehen: aufrecht hinstellen, Füße ca. 45cm weit auseinander, Becken gerade, Kopf und Wirbelsäule in einer Linie, nicht verspannen und nicht ins Hohlkreuz gehen.
Meditationszeit? Regelmäßig Zeit zum Meditieren nehmen. Wie lange die einzelnen Meditationen dauern, hängt von einem selbst ab.
Meditationsübungen?

Erste Übung:
Gedankenkontrolle durch Atemzüge zählen
hinsetzen, entspannen, normal atmen
auf den Atem konzentrieren, dann jedes Ein- und Ausatmen zählen: 1, ein- und ausatmen 2, e.a. 3, 4, 5, 1,2,3,4,5, 1,2,3....
Dabei von keinen anderen Gedanken ablenken lassen, Meditation langsam wieder beenden.
Das Zählen der Atemzüge in dieser Übung soll den Geist bündeln und am Abschweifen hindern.

Entspannen
Ist wichtig für unsere Gesundheit, hilft Stress abzubauen und gibt Zeit Energie zu tanken. Folgende Einzelübung kann vor bzw. nach der Meditation durchgeführt werden. Den Körper entspannen, liegende Position, Augen zu, normal atmen, Körper auf Verspannungen prüfen & diese lösen.


Natürlich sind auch noch andere Varianten vorhanden und es liegt im immer im Auge des Betrachters, welche für einem die beste ist.

_________________
------------------------


Möge das Glück mit euch sein...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-magierauner.freiforum.com
Rajderah Ninat
Priesterin
Priesterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1226
Anmeldedatum : 18.06.13
Ort : Me World - Alter: 18

BeitragThema: Re: Die Meditation   Fr Aug 09, 2013 8:14 pm

Eine sehr schöne und genaue Meditationstechnik. Ich werde sie bei Zeiten ausprobieren. =)

Ich hatte zum erlernen des Meditieren eine etwas andere Technik.

Hier bei ging es nur, darum - zu zusagen die Vorstufe des Meditieren - seinen Geist frei zu bekommen und zu lernen längere Zeit still zu halten:

Bei dieser Technik ist es egal wie mann sich hinlegt oder setzt. Es sollte eine Position sein in der man länger bequem verharren kann.
Zuvor sollte dafür gesorgt werden, dass man maximal 10- 15 min ungestört ist. Also Handy aus und Türe zu!
Jetzt schließt man die Augen und atmet 3mal tief ein und wieder aus. Bei Jedem Atemzug sagt man leise (oder denkt es): Ich werde ganz ruhig!
Wenn ihr neben bei Musik laufen lasst (aber leise) dann könnt ihr auch gedanklich oder laut vornehmen, das ihr munter werdet sobald das Lied oder die Musik zu Ende geht. ( Darum sollte es anfangs nur eine kurzes Lied sein- eine Länge von 3-5 min)
Dann atmet man. So lange bis man das Gefühl hat langsam und gleichmäßig zu atmen. Nun lässt man die Gedanken die einem durch den Kopf gehen frei. Man lässt jeden Gedanken kommen und wieder gehen, gaaanz locker ohne Zwang.
Das macht man so lange bis man spürt, dass man nicht länger ruhighalten kann. Wenn das geschieht. Sagt man sich wieder 3mal: Ich werde nun wieder munter! - oder so etwas in der Art.
Man öffnet die Augen und bleibt noch etwas ruhig liegen oder sitzen oder in welcher Position man auch immer war.

PS:Wenn man zu müde ist sollte man nicht meditieren, sondern einfach ins Bett gehen. (Denn sonst schläft man einfach bei der Übung ein, und das ist nicht der Sinn von Meditaion)
Es ist normal das es einem manchmal am Körper juckt oder so. In diesen fall sollte man sich nicht kratzen. Es ist schwer ich weiß, aber während der Meditation sollte man still halten und jede Bewegung meiden (Was natürlich nicht heißt, dass man angespannt sein muss wie ein Gitarrenseite) Einfach locker lassen und entspannen. Wenn es mal juckt, dann versucht den Juckreiz anzunehmen. Nicht verkrampfen! Einfach ruhig und den Reiz akzeptieren und weiter Meditieren. (Ist anfangs etwas schwer, aber es wird leichter)

_________________
+*+*+*+*+*+*+*+*+*+
Wenn Winterstarre alles Leben zwingt
und Todesahnung alles Leben streift,
schon neues Leben aus der Tiefe dringt
und tief verborgen neuer Frühling reift.
+*+*+*+*+*+*+*+*+*+

http://www.tarot.de/forum/showflat.php?Number=104913
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Meditation
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wir Magierauner :: Unser Buch der Schatten :: Andere magische Hilfsmittel-
Gehe zu: