Wir Magierauner

Tretet ein in die magischen Gefielde der Magierauner. Dies ist ein Zufluchtsort für all diejenigen, die sich mit gleichgesinnten über Magie aller Art austauschen wollen. Seit uns Willkommen.
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Apollon der Reine

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lilta Anoriën
Priesterin
Priesterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 846
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Apollon der Reine   So Aug 25, 2013 9:51 pm

Bevor Apollon (Beiname „Phöbus", bedeutet: „der Strahlende" / „der Reine") und seine Zwillingsschwester Artemis geboren wurden, befand sich ihre Mutter Leto auf der Flucht vor der Schlange Python, die ihr Hera die Gemahlin von Zeus aus Eifersucht wegen seiner Verbindung mit Leto auf den Hals gehetzt hatte. Nach neun Tagen Wehen kam Leto schließlich auf der Insel Delos nieder. Artemis wurde zuerst geboren und diente ihrer Mutter als Hebamme für ihren Zwillingsbruder Apollon. Beide Kinder verehrten ihre Mutter sehr, so sehr, dass sie alle vierzehn Söhne und Töchter von Niobe und König Amphion von Theben umbrachten, weil Niobe damit geprahlt hatte, dass sie siebenmal so viele Kinder wie Leto hätte.

Hephaistos der Halbbruder von Apollon schenkte diesem als er vier Tage alt war einen Bogen und Pfeile. Damit sollte er die Schlange Python zur Strecke bringen, die sich inzwischen zum Orakel der Mutter Erde in Delphi auf dem Parnaß geflüchtet hatte. Da Apollon die Schlange innerhalb des heiligen Bezirks tötete, befahl er seinem Sohn sich in Temp zu reinigen und um weitere Buße zu tun, die sportlichen Wettkämpfe zu leiten, die zu Ehren von Python durchgeführt wurden - die Pythischen Spiele. Apollon setze sich jedoch über die Weisungen hinweg. Als er nach Delphi zurückkehrte, nahm er das Orakel für sich selbst in Besitz. Aus Delphi wurde das bekannteste Orakelheiligtum der Antike, wo die weissagende Priesterin des Apollon - Pythia - ihrem Dienst nachging.

Apollon war ein hervorragender Musiker, Prophet und Heiler. Er lehrte die Musen das Singen und begleitete sie auf seiner Leier. Bisweilen nahm seine Kunst jedoch auch ein blutiges Ende: Der Flötenspieler Satyrs Marsyas hatte Apollon zu einem musikalischen Wettstreit herausgefordert. Als Schiedsrichterinnen fungierten die Musen, die Apollon den Sieg zusprachen, dieser häutete den Marsyas bei lebendigem Leib. Auch gegen Pan trat Apollon in einem musikalischen Wettbewerb an, der von König Midas beobachtet wurde. Als sich Midas für Pan aussprach, versah ihn Apollon mit einem Paar Eselohren - den Insignien eines schwerhörigen Musikkritikers.

Eine Ehefrau hatte Apollon nie genommen, aber dennoch eine Reihe von Kindern gezeugt. Die Muse Thalia gebar ihm beispielsweise die gewalttätigen Korybanten und den ersten Arzt Asklepios. Apollon verliebte sich in die Nymphe Daphne, doch während er ihr nachstellte, musste er beobachten, wie sie sich in einen Lorbeerbaum verwandelte. Daraufhin machte er den Lorbeer zu seinem Emblem und zum Symbol der göttlichen Verse, die er an die Dichter weitergab.

Apollon verliebte sich auch in einen Mann - den schönen Jüngling Hyakinthos. Leider hatte jedoch auch der Westwind Zephyros ein Auge auf Hyakinthos geworfen. Als Apollon dem Hyakinthos zeigte, wie man einen Diskus schleudert, wurde Zephyros von Eifersucht gepackt. Wütend lenkte er die Wurfscheibe auf Hyakinthos, die ihm den Schädel zertrümmerte. Apollon ließ von Trauer getrieben, eine Blume - die Hyazinthe aus dem Blut des toten Hyakinthos sprießen.

_________________
------------------------


Möge das Glück mit euch sein...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-magierauner.freiforum.com
 
Apollon der Reine
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wir Magierauner :: Bibliothek der Sagen :: Griechische Sagen-
Gehe zu: