Wir Magierauner

Tretet ein in die magischen Gefielde der Magierauner. Dies ist ein Zufluchtsort für all diejenigen, die sich mit gleichgesinnten über Magie aller Art austauschen wollen. Seit uns Willkommen.
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Das Necronomicon-Buch der Dämonen (Arabien)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lilta Anoriën
Priesterin
Priesterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 846
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Das Necronomicon-Buch der Dämonen (Arabien)   Di Okt 01, 2013 9:52 pm

Das Necronomicon wird auch als Buch der toten Namen bezeichnet, es existiert in vielen (alten) Sprachen und Versionen und entführt den Leser in eine fremde, menschenfeindliche Welt.


Al Azif – Das Original Necronomicon

Nach dem im Necronomicon enthaltenen Vorwort von H. P. Lovecraft wurde das Werk von einem wahnsinnigen Araber mit Namen Abdul Alhazred um 700 verfasst, wobei es mit Menschenblut geschrieben und in Menschenhaut gebunden wurde. Das Necronomicon im Original trug wohl den Titel Al Azif, was soviel bedeutet wie “Die Insektenwesen”, den Namen Necronomicon erhielt die Schrift, die mehr als 1.000 Seiten umfasst, durch H. P. Lovecraft.


Inhalt des Buches

Das Necronomicon ist zweifellos das älteste und zugleich seelenerschütternste Werk des Cthulhu-Mythos, dessen mächtige, interstellaren Wesenheiten, auch Sternengötter genannt, samt ihrer übernatürlichen Fähigkeiten im Buch ausführlichst beschrieben werden.

Dem Buch nach stammen diese Wesen – auch als die “Großen Alten” bezeichnet – aus weit entfernten Teilen des Universums, sie besitzen Gott-ähnliche Macht, sind unsterblich und keinen Naturgesetzen unterworfen.

Neben bildlichen, detaillierten Beschreibungen dieser unheimlichen Götter der Vorzeit, Dämonen und anderen dunklen Kreaturen enthält das Necronomicon zahlreiche Symbole, Dämonensiegel, Flüche, Anleitungen zur Dämonenbeschwörung und Rituale, um Pforten zu anderen Dimensionen zu durchschreiten.


Das Necronomicon & Die Goetia

Wer heute ein Exemplar des Necronomicons erwirbt, erhält in der Regel eine Ausgabe, die neben dem eigentlichen Necronomicon von Abdul Alhazred zudem Die Goetia, (auch Der Kleinere Schlüssel Salomons) enthält.


Die Ars Goetia

Die Ars Goetia befasst sich detailliert mit den 72 Dämonen, die König Salomon einst heraufbeschworen und in ein mit magischen Symbolen verzierten Bronze-Gefäß gebannt haben soll. Er soll sie dort nicht nur eingeschlossen, sondern die Dämonen auch gezwungen haben, sich seinem Willen zu beugen und für ihn zu arbeiten.

In der Ars Goetia wird zum einen beschrieben, wie sich ein solches Gefäß aus Bronze herstellen lässt, zum anderen findet sich eine Auflistung aller 72 Dämonen inklusive ihrer Namen und Siegel, ihrer Fähigkeiten, ihrer Erscheinung und ihres Titels und Ranges innerhalb der höllischen Hierarchie. Auch eine Anleitung mit Formeln zur Beschwörung jedes Dämons ist in der Goetia enthalten.

_________________
------------------------


Möge das Glück mit euch sein...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-magierauner.freiforum.com
 
Das Necronomicon-Buch der Dämonen (Arabien)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Satan, Teufel, Dämonen, Luzifer, unreine Geister
» Auszug aus einem Buch...
» Fragen an das Kap.11 im Buch Daniel
» Ergreifendes Buch
» Buch von Sophie Rosentreter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wir Magierauner :: Bibliothek der Sagen :: Sagen aus andern Ländern/Kulturen-
Gehe zu: