Wir Magierauner

Tretet ein in die magischen Gefielde der Magierauner. Dies ist ein Zufluchtsort für all diejenigen, die sich mit gleichgesinnten über Magie aller Art austauschen wollen. Seit uns Willkommen.
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Okiku Puppe (Japan)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lilta Anoriën
Priesterin
Priesterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 846
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Die Okiku Puppe (Japan)   Di Okt 01, 2013 9:56 pm

Eine der bekanntesten, besessenen Puppen ist die Okiku Puppe, benannt nach dem Mädchen, dem sie vor langer Zeit gehörte und deren Geist die Puppe beherrschen soll. Die etwa 40 cm große Puppe mit den schwarzen, unheimlichen Augen umgibt nicht nur eine eine starke Aura, so soll auch ihr Haar auf mysteriöse Weise immer wieder nachwachsen.


Die Geschichte der Okiku Puppe

Angeblich wurde die Puppe im Jahre 1918 von einem Jungen namens Suzuki Eikichi auf der berühmten Einkaufsstrasse von Sapporo, der Tanuki-Koji Strasse, entdeckt. Er kaufte die kleine, in einen Kimono gehüllte Puppe und schenkte sie seier zwei Jahre alten Schwester Okiku. Von diesem Tag an waren das Mädchen und die Puppe unzertrennlich.

Im folgenden Jahr jedoch starb Okiku plötzlich und vollkommen überraschend an einer Erkältung. Im Gedenken an das Mädchen errichtete die Familie einen kleinen Altar, auf dem auch die Puppe ihren Platz fand, und betete fortan Tag für Tag vor der Puppe für die verlorene Tochter.


Das Mysterium der wachsenden Haare

Doch eines Tages bemerkten sie plötzlich, dass das Haar der Puppe gewachsen war. Mönche des Mannenji Tempels , die die verstörte Familie zu Rate zog, interpretierten dies als Zeichen dafür, dass der Geist des Mädchens von der Puppe Besitz ergriffen hatte.

Als die Familie Suzuki Jahre später (1938) nach Sakhalin umzog, ließen sie die Puppe mitsamt der Asche des Mädchens in der Obhut der Mönche des Mannenji Tempels in Iwamizawa, Hokkaido, wo sie sie in guten Händen wussten und wo Okiku bis heute aufbewahrt wird. Auch der Priester des Tempels beobachtete bald den unerklärlichen Haarwuchs der Puppe.

So berichtet er immer wieder, dass das Haar dieser Puppe zwar regelmäßig geschnitten wird, aber immer wieder zu einer Länge von 25 cm heranwächst, so dass es bis zu den Knien der Puppe reicht.

Niemand konnte bisher sagen warum das Haar der Okiku Puppe immer weiter wächst, jedoch gab es eine ernsthafte, wissenschaftliche Untersuchung der Haare. Diese ergab, dass das Haar der Puppe von einem jungen Kind stammt…

_________________
------------------------


Möge das Glück mit euch sein...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-magierauner.freiforum.com
Nigrum Thorn
Schwester/Bruder
Schwester/Bruder
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 19.08.13
Alter : 18
Ort : Humanoid City

BeitragThema: Re: Die Okiku Puppe (Japan)   Do Okt 10, 2013 8:12 am

Okay...strange...ähm weiß nicht was ich dazu sagen soll aber gehört habe ich von der Puppe noch nie aber trotzdem jagt einen das eine riesen Angst ein Surprised aber die Puppe ist ja nicht böse wie Anabelle oder?O.O
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilta Anoriën
Priesterin
Priesterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 846
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Re: Die Okiku Puppe (Japan)   Do Okt 10, 2013 11:04 am

Nein die Puppe hat nichts böses an sich.es ist nur halt unheimlich weil sie ja sogar untersucht wurde^^

_________________
------------------------


Möge das Glück mit euch sein...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-magierauner.freiforum.com
Nigrum Thorn
Schwester/Bruder
Schwester/Bruder
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 19.08.13
Alter : 18
Ort : Humanoid City

BeitragThema: Re: Die Okiku Puppe (Japan)   Do Okt 10, 2013 11:09 am

Achso diese Geschichte finde ich nämlich auch eher traurig als gruselig :3 aber ich versteh nicht warum das Mädchen gestorben ist Sad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilta Anoriën
Priesterin
Priesterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 846
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Re: Die Okiku Puppe (Japan)   Do Okt 10, 2013 11:19 am

Naja man konnte sich damals eben einfach keien teuren Medikamente kaufen. In Japan ist das üblich bei ärmeren Familien. Villeicht war sie ja sonst schon geschwächt durch irgendwas und hat die Erkältung deshalb nicht überlebt.

_________________
------------------------


Möge das Glück mit euch sein...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-magierauner.freiforum.com
Nigrum Thorn
Schwester/Bruder
Schwester/Bruder
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 19.08.13
Alter : 18
Ort : Humanoid City

BeitragThema: Re: Die Okiku Puppe (Japan)   Do Okt 10, 2013 1:40 pm

Ja das kann natürlich möglich sein trotzdem nimmt einen sowas mit ich meine sie war ja noch total jung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Okiku Puppe (Japan)   

Nach oben Nach unten
 
Die Okiku Puppe (Japan)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Japan-Folge: Ersatzteile werden knapp
» Neues aus Japan
» Die Atombomben auf Japan (Hiroshima, Nagasaki) - nötig, kriegsverkürzend oder ein Verbrechen?
» Bewohnerin glaubt Mutter geworden zu sein?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wir Magierauner :: Bibliothek der Sagen :: Sagen aus andern Ländern/Kulturen-
Gehe zu: